Vermittlung von Rehabilitanden

In der beruflichen Vermittlung des Integrationsfachdienstes werden Rehabilitanden unterstützt einen passenden, gesundheitsgerechten Arbeitsplatz zu finden.

Der Integrationsfachdienst Süd unterstützt hierbei Rehabilitanden mit den Wohnorten Neukölln und Treptow-Köpenick.

Weiterhin ist der Integrationsfachdienst Süd die Berliner Fachstelle für Menschen mit Epilepsie in der beruflichen Integration von Menschen mit Behinderungen. Der IFD Süd arbeitet im Netzwerk Epilepsie und Arbeit (NEA) und im Verein Sozialarbeit bei Epilepsie mit. Zusätzlich besteht eine Kooperation mit der deutschen Epilepsievereinigung und mit dem Epilepsie-Zentrum Berlin-Brandenburg.

Über die persönliche Beratung, die Aufnahme des individuellen Interessen- und Qualifikationsprofils, über die Erstellung von Bewerbungsunterlagen und die Vorbereitung von Bewerbungsgesprächen bis hin zur Unterstützung von betrieblichen Praktika und der Beratung zum Vertragsabschluss werden die arbeitssuchenden Rehabilitanden und ihre zukünftigen Arbeitgeber beraten und unterstützt.

Wir sind berlinweit und auf bezirklicher Ebene sehr gut vernetzt und arbeiten seit über 30 Jahren erfolgreich mit Betreiben aller Branchen zusammen und haben ebenfalls seit dieser Zeit Erfahrung in der beruflichen Integration von Menschen mit Behinderung.

Dieses Angebot wird in den Integrationsfachdiensten durch die zuständigen Rehabilitationsträger finanziert.

Angebote für Arbeitssuchende

  • Regelmäßige persönliche Beratungsgespräche
  • Aufnahme Ihres Interessen- und Qualifikationsprofils
  • Entwicklung einer realistischen Berufsperspektive
  • Unterstützung bei der zielgenauen Suche eines passenden Arbeitsplatzes
  • Beratung und Hilfe bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen und bei der Vorbereitung von Bewerbungsgesprächen
  • Unterstützung bei betrieblichen Praktika und Probearbeitsverhältnissen
  • Beratung beim Vertragsabschluss
  • Unterstützung und Nachbetreuung, z.B. bei Konflikten im Betrieb, bis zur bestandenen Probezeit

Angebote für Arbeitgeber

  • Umfassender Service bei der Stellenbesetzung
  • Unterstützung bei der Erfassung der Arbeitsplatzanforderungen
  • Beratung zur behindertengerechten Arbeitsplatzgestaltung und Arbeitsplatzorganisation
  • Beratung zu den möglichen Auswirkungen von Behinderungen und gesundheitlichen Einschränkungen an Arbeitsplatz
  • Beratung zu finanziellen Fördermöglichkeiten und ihrer Beantragung
  • Begleitung der Arbeitsaufnahme durch Praktika und Probebeschäftigung